Minigärtner von erfahrenen Gärtnern angeleitet

Europas Minigärtner lernen bei ihrem zweiten Einsatz in Badenweilers Kurparkgärtnerei wieder so einiges dazu.

BADENWEILER. Wo ist der Spross und wo ist die Wurzel? Das zu erkennen, ist bei Knollen von Dahlien und Indischem Blumenrohr (Canna) gar nicht so einfach. Leichter wird’s, wenn man dabei von erfahrenen Gärtnern angeleitet wird. Bei ihrem zweiten Arbeitseinsatz in Badenweilers Kurparkgärtnerei lernten Europas Minigärtner wieder einmal etwas dazu. Vor einem Jahr hatten die Minigärtner der Regionalgruppe Müllheim-Badenweiler in der Kurparkgärtnerei ihre Auftaktveranstaltung. Nun kamen die Kinder aus der Renè-Schickele-Grundschule Badenweiler und der Adolph-Blankenhorn-Gemeinschaftsschule Müllheim zum zweiten Mal und topften über den Winter hinweg gelagerte Dahlien- und Canna-Knollen ein – kaum zu glauben, dass aus den seltsam geformten trockenen braunen Knollen in ein paar Monaten Dahlienschönheiten werden mit klangvollen Namen wie “Night Butterfly” oder “Sunset Tropical”.

Mit 20 Kindern fing die Regionalgruppe im März 2016 an. Wie Minigärtner-Teamleiterin Kathrin Schneider von der Pfefferer Baumkultur GmbH auf Anfrage sagte, sind die meisten von ihnen noch dabei. An diesem Tag waren 17 Kinder bei der Arbeit und Minigärtnerin Amelie fand: “Mir gefällt es gut. Wir lernen was darüber, wie man die Pflanzen nennt und wir dürfen auch etwas mitnehmen”. Einiges davon hat sie bereits daheim im Garten eingepflanzt. Auch Juliano ist gern Minigärtner: “Es ist schon cool”. Besonders gut gefiel ihm neulich der Einsatz beim Minigärtner-Partner Pfefferer Baumkultur GmbH: “Da durften wir klettern”.

Minigärtner sind Kinder im Alter von etwa 9 bis 11 Jahren, die über zwei Jahre hinweg einmal monatlich in Gärtnereibetrieben rund zwei Stunden lang etwas über das Gärtnerhandwerk lernen. Gegründet wurden die Europa-Minigärtner von Gräfin Bettina Bernadotte, das Projektbüro befindet sich auf der Blumeninsel Mainau im Bodensee. Derzeit sind zwölf Regionalgruppen aktiv, eine davon in Österreich. Fünf weitere Gruppen haben mittlerweile ihren Kurs abgeschlossen. Mit der Regionalgruppe Müllheim-Badenweiler arbeiten acht Gartenbaubetriebe zusammen. Gemeinsam bieten sie ein breites Spektrum der Sparten im Gartenbau von der Baumschule über Zierpflanzen und Stauden bis zu Garten-, Landschafts-, Obstbau und Friedhofsgärtnerei. Auch ein Landhotel ist mit im Boot, dort lernen die Kinder etwas über die Zubereitung von Produkten aus dem Garten.

Silke Harten
Quelle: Badische Zeitung vom 19.04.2017